Gemeinschaftstourismus > Cenote X’canché

Geschichte

Das Projekt begann im Jahr 2003 mit einer Einladung von der Kommission für die Entwicklung Indigener Völker (CDI) um ein ökotouristisches Projekt rund um den Cenote zu entwickeln. Die Antwort war positiv und im Jahr 2004 begann der operative Prozess. Nichtsdestotrotz, im Laufe der Zeit, führte die niedrige Besucherzahl dazu, dass mehr als der Hälfte der Mitglieder das Projekt verließen, entmutigt davon, dass die erwarteten Ergebnisse nicht erreicht wurden.

Im Jahr 2006 hat sich die Kooperative „Cenote ecoturístico X-Canché“ (Ökotouristischer Cenote X-Canché) mit 10 Mitglieder von der Gemeinde Hunukú gebildet. Seither haben sie verschiedene finanziellen Unterstützungen für die Verbesserung des Projekts bekommen.

Heutzutage besteht die Kooperative aus Leuten mit Maya Herkunft, die ein hohes Professionalitäts- und Kundendienstniveau erreicht haben.

Über den Ort

Der Cenote X-Canché ist 3 km von der Gemeinde Ek Balam und einige Schritte von der Maya-Stätte entfernt, im mitten des Dschungels. Es ist ein atemberaubender Cenote, der vom Eingang der Maya-Stätte aus durch eine 1,5 kilometerlangen Pfad erreichbar ist. Diesen Pfad kann man zu Fuß begehen oder mit einem gemieteten Fahrrad bzw. Tricicleta“ für zwei Personen durchfahren.

Der Cenote hat einen 40 meterlangen Durchmesser wo Sie schwimmen, sich abseilen oder seilrutschen können. Darüber hinaus hat die Kooperative eine Palapa mit Hängematten, wo Sie sich entspannen können.

Angebotene Aktivitäten:

  • Schwimmen im Cenote.
  • Abseilen und Seilrutsche.
  • Palapa zum Entspannen.
  • Fahrradtouren.
  • Restaurant mit traditionellen Gerichten.
error: Contenido protegido