Gemeinschaftstourismus > Cenote Yokdzonot

Geschichte

Die Kooperative begann im Jahr 2005 mit einer Einladung der CDI (Kommission für die Entwicklung Indigener Völker). So rief der Cenote Yokdzonot, durch den Gemeindebeauftragten zu einer Versammlung ein, an der verschiedene Einwohner der Ortschaft teilnahmen um über ihre Mitwirkung am Projekt der Ökotourismus-Herberge Zaaz Koolen Haá zu entscheiden. Nach einer langen Diskussion entschließen sie sich, den Bau der Einrichtungen zu beginnen.

Es wurde dann der Eingang zum Cenote gebaut, eine Treppe, die Plattform, Toiletten und eine Küche. Nach einiger Zeit wurden die Plattformen vergrößert und mehrere Palapas gebaut, wie die von der Rezeption. Nach vielen Jahren wurden neue Aktivitäten integriert um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, wie z.B. die Seilrutsche und das Abseilen, sowie die Fahrradvermietung, für die Benutzung der Touristen in der Umgebung der Gemeinde. Zaaz Koolen Haá war ein Mietglied der COTACY (Alternativer Tourismusrat Yukatans), weswegen sie seit ihrer Anfänge Teil Co’ox Mayabs sind.

Über den Ort

Yokdzonot, das in der Maya-Sprache „großer Cenote“ heißt, befindet sich 20 Minuten von der Maya-Stätte Chichén Itzá entfernt. Deshalb ist es der ideale Ort um sich nach dessen Besuch zu entspannen. Die Kooperative Zaaz Koolen Haá besteht hauptsächlich aus Frauen des Ortes und hat ihre natürlichen Ressourcen ausgenutzt um sie bekannt zu machen. Ihre Hauptattraktion ist der Blauwasser Cenote mit hohen senkrechten Wänden, wo Sie abseilen und seilrutschen können. Darüber hinaus gibt es in der Kooperative ein Campingplatz und ein Restaurant mit verschiedenen traditionellen Gerichten aus Yukatan.

Angebotene Aktivitäten:

  • Schwimmen im Cenote.
  • Abseilen und Seilrutsche.
  • Restaurant mit traditionellen Gerichten.
  • Radwege.
  • Campingunterkunft.
error: Contenido protegido